Login

Warum einen Steuerberater für die Grundsteuer beauftragen?

Welche Vorteile hat die Beratung für mich?

Verschiedene Portale bieten eine Übermittlung der Daten an die Finanzämter an, nicht jedoch die Erstellung der Erklärung selbst. Diese müssten Sie eigenständig erstellen. Für fehlerhafte und verspätete Abgabe der Steuererklärungen und Unrichtigkeiten sind Sie dann selbst verantwortlich.

Als Steuerberater sind wir der Berufsordnung verpflichtet, entsprechend qualifiziert und bieten einen umfassenden Service!


Nach § 3 StBerG sind wir zur unbeschränkten Hilfeleistung in Steuersachen befugt. Wir werden von Ihnen beauftragt, die Steuererklärung zu erstellen und bei den Finanzbehörden einzureichen. Sie legen damit Ihre Steuerangelegenheiten in kompetente Hände. Sie müssen sich nicht um die pünktliche Abgabe kümmern. Wir verantworten zudem die Richtigkeit Ihrer Erklärung.

Der festgestellte Grundbesitzwert wird voraussichtlich für mindestens sieben Jahre die Basis für die Grundsteuer sein, die Sie zahlen müssen. Vertrauen Sie daher diese Erklärung Ihrem Steuerberater an!

Was kostet die Steuerberatung?

Wir rechnen unsere Leistungen nach der sog. Steuerberater-Vergütungsverordnung (StBVV) ab. Die Gebühr unterliegt daher gesetzlichen Vorgaben und bewegt sich in einem vorgegebenen Rahmen. Wir erstellen Erklärungen zur Feststellung des Grundsteuerwertes ab 47,95 € inklusive Umsatzsteuer.

Die Gebühr richtet sich nach dem sog. Gegenstandswert, der Anwendung eines "Zwanzigstel-Satzes" für die Tätigkeit und des Steuerberaters sowie der entsprechenden Gebührentabelle der StBVV.

Im Falle der Grundsteuererklärung sind 1/20 bis 18/20 des Satzes aus der Gebührentabelle zulässige Gebühren. Wir bieten die Erstellung der Erklärung für Gebühren im unteren Bereich, d.h. 1/20 bis 6/20 des Gebührensatzes lt. Tabelle an – je nach Schwierigkeit und Umfang der Feststellungserklärung.

Wenn wir bspw. Ermittlungen hinsichtlich der Bodenrichtwerte oder der Flurstücke vornehmen, wird unsere Tätigkeit umfangreicher. Wenn Sie alle Informationen zur Verfügung stellen, werden wir regelmäßig eine Gebühr im unteren Bereich abrechnen.

Wir berücksichtigen auch, wenn Sie mehrere Feststellungserklärungen von uns einreichen lassen. Dies vereinfacht die Kommunikation und erleichtert die Tätigkeit. Daher werden sich die Gebühren dann regelmäßig reduzieren.

Beispiele:

Die Gebühren richten sich nach § 24 Abs. 1 Nr. 11 StBVV i.V.m. Anlage 1 Tabelle A (Beratungstabelle).

Gegenstandswert: 25.000 €
Volle Gebühr lt. Tabelle: 806 €
Unsere Gebühr bei einfacher Tätigkeit: 806 € x 1/20 = 40,30 € zzgl. Umsatzsteuer
Unsere Gebühr bei umfangreicher Tätigkeit: 806 € x 4/20 = 161,20 € zzgl. Umsatzsteuer

Gegenstandswert: 100.000 €
Volle Gebühr lt. Tabelle: 1.593 €
Unsere Gebühr bei einfacher Tätigkeit: 3.051 € x 1/20 = 79,65 € zzgl. Umsatzsteuer
Unsere Gebühr bei umfangreicherer Tätigkeit: 1.593 € x 4/20 = 318,60 € zzgl. Umsatzsteuer

Gegenstandswert: 500.000 €
Volle Gebühr lt. Tabelle: 3.051 €
Unsere Gebühr bei einfacher Tätigkeit: 1.593 € x 1/20 = 152,55 € zzgl. Umsatzsteuer
Unsere Gebühr bei umfangreicherer Tätigkeit: 1.593 € x 4/20 = 610,20 € zzgl. Umsatzsteuer

Unsere Gebühr berechnet sich aus dem Grundsteuerwert (= Gegenstandswert). Da wir diesen erst bei der Anfertigung Ihrer Steuererklärung ermitteln, können wir Ihnen im Voraus nicht den exakten Preis unserer Steuerberatungsleistung nennen. Auch der Umfang der Tätigkeit ist uns im Voraus nicht bekannt. Die Beispiele geben Ihnen einen Anhaltspunkt für die Höhe der Gebühren.

Welche Vorteile hat die Beauftragung des Steuerberaters?

Der Grundsteuerwert wird für die Festsetzung der ab 2025 zu zahlenden Grundsteuer maßgeblich sein. Es ist daher für die Höhe der künftigen Zahlungen wichtig, den Wert korrekt festsetzen zu lassen. Wenn der Grundsteuerwert fehlerhaft ist, kann dieser nur nach Erhalt des Feststellungsbescheides angefochten werden. Es wird nicht möglich sein, gegen die jährlichen Grundsteuerbescheide der Gemeinden vorzugehen und den Grundsteuerwert in diesem Zusammenhang erneut überprüfen zu lassen.

Sie sollten daher sicherstellen, dass Ihre Grundsteuererklärung richtig ist. Lassen Sie sich von Steuerberatern unterstützen!

Es ist des Weiteren vorgesehen, dass Grundsteuererklärungen elektronisch abzugeben sind. Hierfür benötigen Sie grundsätzlich eine Registrierung im sog. Elster-Portal der Finanzverwaltung. Eine solche Registrierung ist nicht erforderlich, wenn Sie uns beauftragen.